Selbstunfall mit tödlichem Ausgang

Bei einem Selbstunfall mit einem Roller haben sich am späten Mittwochabend, 31. Juli, auf der Birchstrasse in Glattbrugg der Lenker sowie der Mitfahrer schwerste Verletzungen zugezogen. Einer der beiden Beteiligten erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Kurz vor Mitternacht fuhren zwei junge Männer mit einem Roller auf der Birchstrasse Richtung Zürich-Seebach. Bei der Einmündung der Rohrstrasse kollidierten sie aus zurzeit nicht bekannten Gründen mit der Mittelinsel und stürzten. Der 19-Jährige erlitt beim Unfall schwerste Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Der 16-jährige wurde derart schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Auf Spritztour

Die genaue Unfallursache sowie von wem der Roller gelenkt wurde, ist zurzeit nicht geklärt und wird durch Kantonspolizei sowie durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht. Gemäss ersten Erkenntnissen haben die Benutzer das Motorrad am selben Abend zum Gebrauch entwendet.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen der Rettungsdienst des Spitals Bülach mit Notarzt sowie ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, ein Rettungshelikopter der Rega, die Stützpunktfeuerwehr Opfikon sowie ein Notfallseelsorger im Einsatz.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen. (pd.)

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder