Kantonspolizei neu mit Ganzkörperschutz

Die Spezialeinheiten der Kantonspolizei am Flughafen erhalten eine neue, ballistische Ganzkörperschutzausrüstung. Sie dient zum Schutz vor Verletzungen bei Beschuss wie auch vor Stich- und Schnittverletzungen.
Die geplante Ausrüstung entspreche den besonderen Anforderungen, beispielsweise Interventionen in Flugzeugen, teilt die kantonale Sicherheitsdirektion mit. Sie sei vergleichbar mit jener der Einsatzgruppe Diamant. Das Modell werde in Europa schon erfolgreich verwendet.
«Eine Polizei, die sich nicht schützen kann, kann auch nicht helfen», hält Regierungsrat Mario Fehr fest. «Wir unternehmen alles, um den bestmöglichen persönlichen Schutz der Polizistinnen und Polizisten zu gewährleisten.» Die Auftragssumme für die durch den Vorsteher der Sicherheitsdirektion jetzt verfügte
Beschaffung beläuft sich auf 290 000 Franken.
Bereits früher wurden unter anderem die Frontkräfte mit neuen Schutzwesten und ballistischen Schutzhelmen ausgerüstet, und Laserschutzbrillen für den Ordnungsdienst beschafft und der Gehörschutz verbessert. (pd./rs.)

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder