Fussball: Frauen-Nati in Glattbrugg

Derzeit hängen in der Sportanlage Au mehr Transparente als üblich. Morgen Dienstag und Mittwoch trainiert die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft der Frauen auf dem Glattbrugger Kunstrasenfeld. Der Grund: Am Freitag steht das letzte Länderspiel unter Nati-Trainer Nils Nielsen gegen Dänemark an. Es wird in der «Wefox-Arena» in Herblingen bei Schaffhausen ausgetragen. Und wie immer bei Zusammenzügen vor Spielen im Grossraum Zürich logiert die Frauen-Elf in Kloten, genauer im Hotel «Allegra» beim Bahnhof. «Da bot sich dieser gute Trainingsplatz an», so Mediensprecher Dominik Erb.

Er sei «empfohlen worden», so Erb weiter. Trainer und Spielanalysten würden die Gegebenheiten auf den verschiedenen Plätzen gut kennen. Zudem sei immer auch die Verfügbarkeit zu prüfen. Von der hervorragenden Infrastruktur auf der Glattbrugger Au und insbesondere vom 2020 komplett erneuerten Kunstrasenplatz profitieren jeweils auch die Juniorinnen der Grasshoppers, die hier einen Teil ihrer Heimspiele austragen, oder auch internationale Fussballcamps wie dasjenige des FC Barcelona.

Bei diesem voraussichtlich letzten Zusammenzug der Frauen-Nati unter Trainer Nielsen – ein zweites Länderspiel November ist noch in Abklärung – werden gemäss Mediensprecher Erb Dänemark-spezifisches trainiert und Automatismen aufgefrischt. «Der Coach will sein Team in bester Verfassung an eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger übergeben.»

Das Training ist öffentlich. Es dauert morgen Dienstag von 16 bis 17.30 Uhr und am Mittwoch von 10.30 bis 12.30 Uhr. Anschliessend an beide Trainingseinheiten können Fans Autogramme ergattern.

Der Trainingsbetrieb des heimischen Drittligisten FC Glattbrugg wird gemäss Platzwart Markus Biber übrigens nicht tangiert: Die Junioren spielen bereits in der Halle, und die Aktiven trainieren als Amateure vorwiegend am Abend. (rs.)

Zurück

Anzeigen



Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Anzeiger von Wallisellen Der Glattfelder Volketswiler Nachrichten