Food-Festival: Mit vollem Magen um die Welt

Wer am Samstag hungrig bleibt, dem ist nicht mehr zu helfen: Am Food-Festival im Opfiker Glattpark gibt es Essen aus aller Welt – aber hier zubereitet.

Mit Sprichwörtern ist das so eine Sache. «Viele Köche verderben den Brei», heisst eines. Dass es nicht immer zutrifft, beweist das Opfiker Food Festival seit sechs Jahren: Hier kommen (Hobby-) Köchinnen und -Köche vieler Länder zusammen, um ihre Gerichte vorzustellen. (Fast) allen gemeinsam ist, dass sie in Opfikon wohnen oder mit ihrer Firma hier ansässig sind.

Es war denn auch der ursprüngliche Zweck dieses beidseitigen, kulinarisch unterstützten Integrationsprojektes, die Menschen der verschiedenen Nationen zusammenzubringen. Und seit 2012 bringen diese Menschen eine Menükarte zusammen, die ihresgleichen sucht: syrischer Hummus, dreierlei Curry aus Burma, Schwäbische Maultaschen und Bratäpfel, Injera mit Missir Wot aus Äthiopien oder Bulgogi und Mandu aus Südkorea. Wieder vertreten ist Indien (unter anderem mit Mirjani und Pouletgeschnetzeltem sowie Linsen-Dal). «Wir führen sogar eine Warteliste mit weiteren zehn Anbietern, die dieses Jahr noch nicht zum Zug kommen», so Paul Remund, Chef des Organisationskomitees und als Stadtpräsident Initiant des Food Festivals. Und: «Einheimische werden bevorzugt.»

Froh ist man um den Termin Ende September: «2016 fand es im Oktober statt und da war’s doch merklich kühler», so Remund. Das Konzept schreibt vor, für Jetons (neu zu 6 Franken) jeweils nur kleine Portionen zu erhalten, um möglichst viel probieren zu können. Im Gegensatz zu früheren Jahren erhalten die Standbetreiber einen Franken mehr pro Gericht. Zudem muss das OK einen Teppich finanzieren, der den Boden des Geschäftshauses «Portikon» vor unschönen bleibenden Erinnerungen ans Essen schützen soll. (rs.) Morgen in der Grossauflage des «Stadt-Anzeigers», via App und auf www.stadt-anzeiger.ch

Sa 30. Sept. 12 bis 21 Uhr, Thurgauerstr. 130, 8152 Glattpark (Glattalbahn Linien 10 und 12 bis Lindberghplatz, Bus 781 bis Lindbergh-Allee).

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder