Flohmarkt in Kloten: «Alles findet einen Käufer»

Zwiebelhacker, Sonnenbrillen, Ski, ja sogar Pokale gab es am Flohmarkt auf dem Stadtplatz zu kaufen. Ob sie auch verkauft wurden,ist unklar. Klar ist dagegen: Der Andrang an den rund 60 Ständen war beim ersten Flohmarkt in diesem Jahr wiederum gross.

Elias ist ein guter Verkäufer. Der aufgeweckte 8-Jährige hat auf einem Spickzettel die Preise, die er für seine Spielsachen verlangen möchte, aufgeschrieben. Verhandelbar seien diese aber schon. Das verdiente Geld darf er sich mit seiner kleinen Schwester teilen. Die meisten Verkäufer finden es schade, die vielen Sachen einfach wegzuwerfen. Familie Bosshard beispielsweise dekoriert sehr gerne und hat so die Leidenschaft für Flohmärkte gefunden.  Kleider, Schuhe und Spielsachen haben am Flohmarkt von letztem Samstag überwiegt. Schmuck und Markenhand­taschen laufen gemäss den Ausstellern am besten. Laden- oder in diesem Fall Standhüter sind dagegen Ordner.Im besten Fall gehen die Flohmarktverkäufer mit mehr Geld und weniger ­Sachen nach Hause. «Alles findet einen Käufer», weiss Silvia Schuppli aus Niederhasli, «es braucht einfach etwas Geduld.»

 

Mehr in der gedruckten Ausgabe des Klotener Anzeigers.

 

 

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Anzeiger von Wallisellen Der Glattfelder Volketswiler Nachrichten