Bei den Orang-Utans gab es Nachwuchs

Am 12. Juni hat das fünfzehnjährige Sumatra-Orang-Utan-Weibchen Cahaya im Zoo Zürich ihr zweites Junges geboren, ein Weibchen, das den Namen Riang (fröhlich) erhalten hat. Wenn auch Orang-Utans im Freiland – aus ökologischen Gründen – als Einzelgänger unterwegs sind, so können sie doch sozial leben. Im Zoo Zürich befindet sich eine nunmehr achtköpfige Familie: Mutter Timor (auch bereits 42-jährig) mit ihren drei Töchtern und vier Enkelkindern. Das erwachsene Männchen in der Gruppe ist Djarius. Dazu kommt als momentane «Einzelgängerin» das Weibchen Oceh. (pd.)

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder