Velofahren im Winter: Suva gibt Tipps

Wer derzeit mit dem Velo auf den Strassen unterwegs ist, begibt sich auf glattes Terrain. Im Winter passiert fast jeder vierte Velounfall auf Schnee und Eis. Über das gesamte Jahr betrachtet sind lediglich sieben Prozent aller Velounfälle witterungsbedingt.Unfälle im Winter geschehen oft, weil Velofahrer die Witterungs- und Strassenverhältnisse nicht richtig einschätzen. Besonders gross ist die Gefahr, wenn die Strassen noch nicht geräumt oder gesalzen sind. Eine weitere Gefahr sind die Schneehaufen am Strassenrand, sprich auf dem Veloweg. Bei eisigem Untergrund ist zudem der Bremsweg um einiges länger und das Velo kann ins Schlingern geraten. Die folgenden Empfehlungen der Suva helfen Velofahrerinnen und Velofahrer sicherer durch den Winter zu kommen:
 

  • Warme, wetterfeste und reflektierende Kleidung tragen, am besten mit Leuchtweste, Helm, Handschuhen und gutem Schuhwerk.
  • Ausreichende und funktionierende Beleuchtung. Wir empfehlen Nabendynamo.
  • Winterpneus für Velos oder Velopneus mit Spikes montieren: Sich vom Velofachhändler beraten lassen.
  • Genügend Zeit für den Weg einplanen. Tempo reduzieren.
  • Mehr Abstand zu den anderen Verkehrsteilnehmer halten und vorausschauend fahren.
  • Vorsichtig bremsen. Kurven sachte durchfahren, damit möglichst nicht gebremst werden muss.
  • Genügend Abstand zum Strassenrand halten wegen den Schneehaufen.
  • Bei heiklen Passagen, z. B. Glatteis oder Schneehaufen, absteigen und das Velo schieben.

Bei starkem Schneefall empfiehlt die Suva, das Velo stehen zu lassen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren. Das ist sicherer als ein Sturz und seine Folgen zu riskieren. (pd.)

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder