Linksrutsch in Kloten

Die grosse Verliererin im Kloten Gemeinderat heisst SVP. Sie bleibt aber mit 10 Sitzen die stärkste Fraktion. EVP, Grüne, GLP und SP gewinnen je einen Sitz dazu.

Das Klotener Volk hat entschieden: Es hat den vor vier Jahren erfolgte Rechtsrutsch wieder korrigiert. Aus der Gemeinderatswahl gehen die linken Parteien gestärkt hervor. Die Resultate: SVP 10 Sitze (-2), SP 6 Sitze (+1), FDP 5 Sitze (+1), CVP 2 Sitze (-1), EVP 3 Sitze (+1), Grüne 3 Sitze (+1), GLP 3 Sitze (+1).
Das sind die Gewählten, entsprechende den Stimmenzahlen aufgelistet:
SVP: Tina Kasper, Rico Käser, Silvan Eberhard, Ueli Morf, Sabrina Manhart, Roland Lieb, Sandra Eberhard-Hermoso, Oliver Streuli, Ueli Schlatter, Marco Brunner.
SP: Sigrun Sommer, Christoph Fischbach, Maja Hitelbrand, René Roser, Philip Graf, Anita Egg.
FDP: Irene Fischknecht, Peter Nabholz, Beat Vorburger, Andreas Keller, Marco Vollenweider.
CVP: Pascal Walt, Irina Bannwart.
EVP: Tania Woodhatch, Tim Häfliger, Heinrich Brändli.
Grüne: Fabienne Kühnis, Reto Schindler, Ektoras Dokas.
GLP: Mathias Rieder, Roman Walt, Marc Tuor.

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder