Kinderfasnacht in Kloten: «Wir sind sehr zufrieden»

Nach der einjährigen Pause fand am Sonntag wieder eine Kinderfasnacht in Kloten statt. Co-Präsidentin Jessica Isler: «Wir sind sehr zufrieden.»

«Wir hoffen einfach, dass die Kinderfasnacht trotz dem letztjährigen Ausfall wieder so gut besucht wird, wie in vergangen Jahren», sagte Jessica Isler, Co-Präsidentin des Organisationskomitees vor dem Anlass. Einige Stunden später war klar: «Wir haben unsere Ziele erreicht», sagte Co-Präsident Daniel Bosshard nach der Veranstaltung. Es seien so viele Kinder gekommen wie in den Jahren zuvor, ergänzte Isler und fügte an: «Viele kamen auch aus den Nachbargemeinden nach Kloten.» Dafür verantwortlich sei wohl auch die zusätzliche Werbung auf Facebook.
Dennoch fehlte bei der jüngsten Ausgabe der Kinderfasnacht etwas: der Fasnachtsumzug. Aus organisatorischen und finanziellen Gründen wurde darauf verzichtet. Ob ein solcher nächstes Jahr stattfinden wird, konnten die beiden Co-Präsidenten noch nicht sagen: «Wir wollen die Idee nicht verlieren», sagt Daniel Bosshard und Jessica Isler fügt an: «Wir werden die Möglichkeit prüfen.» Zuerst soll nun aber der Anlass vom Sonntag ausgewertet werden.
Das Ergebnis dürfte positiv ausfallen. So schliesst die Kinderfasnacht bei einem Budget von rund 15 000 Franken finanziell mit schwarzen Zahlen ab, und auch das Feedback der Teilnehmer sei bislang sehr positiv gewesen, sagt Daniel Bosshard weiter. (dj.)

Mehr in der gedruckten Ausgabe des Klotener Anzeigers.

Zurück

Partnerpublikationen:

Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Kilchberger Stadt-Anzeiger Der Glattfelder